Über uns

Das Qigong-Zentrum wurde im August 2012 gemeinsam von Dr. Grit Schöley und Cornelia Rank gegründet. Wir heißen Sie an dieser Stelle herzlich willkommen und stehen für Ihre Anfragen zu unseren Angeboten oder einer Zusammenarbeit gern zur Verfügung.

Dr. Grit Schöley, Diplomsportlehrerin, Sporttherapeutin, Therapeutin für Kommunikative Bewegungstherapie, Trainerin für Qigong, Autogenes Training, Progressive Muskelrelaxation und Rehabilitationssport

  • geb. 1968 in Cottbus, 1 erwachsenes Kind
  • wohnt und arbeitet z.Z. in Leipzig
  • bis 1991 Studium der Sportwissenschaft in Leipzig
  • 1991–1993 Zusatzstudium und -ausbildung in Adapted Physical Activity in Leuven (Belgien) und Sporttherapie in Leipzig
  • 1994–1995 tätig in Einrichtungen medizinischer und sportlicher Rehabilitation u.a. in Leukerbad (Schweiz) 
  • 1995 Mitarbeit in wissenschaftlichen Projekten und in der Lehre des Behindertensportes, der Sporttherapie und des Rehabilitationssportes an der Sportwissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig; u.a. ARIADNE (Sport für psychisch kranke und suchtgefährdete Menschen)
  • 2003 Promotion zum Thema „Sporttherapie nach Schlaganfall“ 
  • 2003-2009 wiss. Mitarbeiterin an der Universität Leipzig
  • 2010 Geschäftsführerin im Sächsischen Behinderten- und Rehabilitationssportverband e.V.
  • seit 2011 selbstständig als freiberufliche Dozentin und im Qigong-Zentrum

Zusatzabschlüsse: u.a. Autogenes Training n. J.H. Schultz, Progressive Muskelrelaxation n. E. Jacobson, Kommunikative Bewegungstherapie n. A. Wilda-Kiesel und im Qigong (Kolibri-Seminare F.T. Lie)

Derzeitige Interessen und Arbeitsschwerpunkte: Umwelt bewußt erleben; Gesund essen und bewegt alt werden; Resilienz vertiefen; Tanzend entspannen; Berührend massieren; Körperpsychotherapie; Bewegung und Bildung in Prävention, Therapie und in der Rehabilitation

Cornelia Maria Rank, Kultur-, Kommunikations- und Medienwissenschaftlerin M.A., Trainerin für Qigong, Taijiquan & Kommunikation

  • geb.1968 in Treuenbrietzen, 2 erwachsene Kinder
  • wohnt und arbeitet z.Z in Leipzig und Dresden
  • nach dem Abitur Ausbildung als Schrift- und Grafikmalerin, danach Anstellungen in der Werbebranche
  • 1992-1999 Studium an der Universität Leipzig: Studienschwerpunkte: u.a. Kultur- und Sprachphilosophie, Kultur-, Kommunikations- und Medientheorie, Philosophische Anthropologie
  • 2000-2003 wiss. Mitarbeiterin an der Universität Leipzig: DFG-Projekte zu Georg Simmel (Anonyme Schriften und Briefe)
  • 2004-2011 wissenschaftliche Koordinatorin u. Projektmitarbeiterin im Bildungsbereich (Zentrum für Höhere Studien u. Max-Plank-Institut, Bereich: Neuro- und Kognitionswissenschaften; Verband Sächsischer Bildungsinstitute e.V., Schwerpunkt: Interkulturelles Lernen)
  • 2008-2012 nebenberuflich Koordinatorin der Geschäftstelle Kolibri Seminare Ost (Weiterbildungsanbieter für Taijiquan, Qigong und Traditionelle Chinesische Medizin)
  • seit 2008 nebenberuflich Fort- und Ausbildung im Qigong und Taijiquan bei Kolibri Seminare
  • 2010 im Organisationsteam der 9. Deutschen Qigongtage in Halle an der Saale (Veranstalter Kolibri Seminare)
  • seit Dez. 2011 freiberuflich tätig in verschiedenen Projekten, u.a. im Qigong-Zentrum, bei Cornelia Rank | Kommunikationstraining und bei der Arbeitsgemeinschaft Leipzig des *nea e.V.

Derzeitige Interessen und Arbeitsschwerpunkte: Interkulturelle Kommunikation und Körperarbeit; Philosophische Praxis und Lebenskunstphilosophie; Philosophische Anthropologie; Qigong und Taijiquan; Familien- und Bildungspolitik; „Anschubhilfe zur Selbsthilfe“ und „Lebenslanges Lernen“, Seelische Gesundheit & Erwerbssuche; „Präventologie“