Was ist „Konzentrative Entspannung“?

 

Konzentrative Entspannung (kurz „KoE“) bedeutet Hin- o. Zuwendung zum eigenen Körper o. Sich-Einlassen o. Bei-Sich-Ankommen o. Sich-Selbst-Gewahrsein o. Sich-Seiner-Selbst-Gewahr-Werden.

Die Übenden erlernen sich dem eigenen Körper spürend zuzuwenden sowie sich die Körpervorgänge, wie z.B. des Atemrhythmus, kleine Gelenkbewegungen, Körperhaltungen und –lagen, bewusst zu machen. Das Üben ist im Augenblick auf die reale Übungssituation und die aktuelle Befindlichkeit bezogen.

In jedem Stadium der Übungspraxis steht das nicht-wertende Annehmen dessen, was gerade im Augenblick wahrnehmbar ist im Vordergrund. Das können

  • Körperempfindungen (z. B. Druck, Kribbeln, Prickeln, Leichtigkeit),
  • Gefühle (z. B. Angenehm-Sein, Unangenehm-Sein),
  • Emotionen (z. B. Angst, Trauer, Freude),
  • Stimmungen, Sinneswahrnehmungen und Gedanken

Nach dem Erlernen der KoE in der Gruppe ermöglichen die Sätze in „Ich“-Form nachhaltig über den Kurs hinaus die Stabilisierung der im Moment wirksamen Spannungsregulation.

 

Für wen? Für Dich,

jeden Alters, der eine  Entspannungsmethode kennenlernen möchte, die durch bewusstes Lösen verspannter Muskelgruppen Ihre Wirkung erzielt und der bereit ist seinen persönlichen Übungsortes im individuellen Alltag zu gestalten.

 

 

Konzentrative Entspannung

„… ich erspüre die Auflageflächen meiner Arme und Beine …“ 

als zertifizierter Präventionskurs, siehe AKTUELLER KURSPLAN

Alle Angebote auch als Einzeltraining buchbar, siehe hier