Was ist „Körpertheraphie“?

Körpertherapie verbindet unterschiedliche Methoden z.B. Autogenes Training, Muskelentspannung, Funktionelle Entspannung, Konzentrative Bewegungstherapie, Kommunikative Bewegungstherapie, Sport, Qigong, Massagen, Klopftechniken, Bioenergetik, Meditation und andere Selbstregulations- und Streßreduktionstechniken.

Betont wird die Bedeutung psychosomatischer Wechselwirkungen. Der Körper wird in seiner funktionalen, psychischen und sozialen Ganzheitlichkeit wahrgenommen. Im Unterschied zur KPT (Körperpsychotherapie) sind körpertherapeutische Behandlungen nicht unbedingt in ein sog. „psychotherapeutisches Setting“ eingebettet.

Die Auswahl an körperorientierten Methoden nehmen wir nach einem Gespräch und mit der Bereitschaft des Klienten zur Mitarbeit vor.

Für wen?

Bei folgenden ärztliche Diagnosen geeignet: psychosomatische Störungen, affektive Störungen, Anpassungsstörungen, Persönlichkeitsstörungen, Psychische und Verhaltensstörungen, Neurotische-, Belastungs- und somatoforme Störungen.

Für Dich,

der sich des eigenen Körpers bewusster werden bzw. die Tore zu Empfindungen, Gefühlen und Selbstheilungskräften nutzen will. Dafür braucht es keiner besonderen Fähigkeiten, aber den Wunsch den Körper anzunehmen, an und mit ihm zu erleben. Wir bewegen ihn, tanzen, massieren ihn, lassen uns berühren und besprechen Stimmungen, Empfindungen, Gefühle. Dabei werden Verhaltens- und Bewegungsmuster bewußt(er). Weitere Übungen helfen, sich von Unangenehmem zu lösen und mit offenem Blick Anderes und Neues auszuprobieren.

 

 

 

Wir bieten Ihnen Therapien in Einzelsitzungen und Kleingruppen.

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

Termin und Einführungsgespräch erfolgen nach Vereinbarung. 

Unsere Preise, siehe hier.